Über die Kanzlei

Ein Rechtsstreit, eine juristische Auseinandersetzung, die Ladung zu einem Termin bei Gericht, der Staatsanwaltschaft oder der Polizei sind meist emotional belastende Situationen – selbst wenn man sich im Recht wähnt. In jedem Fall ist es gut, einen erfahrenen Anwalt an seiner Seite zu haben, der einem Sicherheit im Konflikt gibt.

 

Die Kanzlei Kuhnigk & Rinker in Berlin-Reinickendorf betreut als Fachanwaltskanzlei über 30 Jahren Mandanten in den Rechtsgebieten Familienrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht und allgemeines Zivilrecht. Auf der Grundlage unserer profunden Kenntnisse von Recht und Gesetz und der langen Erfahrung mit der jeweils aktuellen Rechtsprechung beraten wir unsere Mandanten vertrauensvoll und umfassend. Gleich zu Beginn der Zusammenarbeit klären wir darüber auf, in welchem rechtlichen Rahmen sich der konkrete Fall bewegt, damit wir gemeinsam den rechtlichen und wirtschaftlichen Gestaltungsspielraum optimal ausschöpfen können. In Strafsachen legen wir mit Ihnen zusammen die passende Verteidigungsstrategie fest.

 

Wir stehen engagiert an der Seite unserer Mandanten und sehen es als unsere Aufgabe, Konflikte in ihrem Sinn zu lösen und ihre Belange wirkungsvoll zu vertreten. Dazu zählt auch, dem Gericht den Sachverhalt aus einem Blickwinkel zu präsentieren, der für unsere Mandantschaft das bestmögliche Ergebnis gewährleistet.

Ihre individuelle Situation bestimmt, ob Sie uns als sachkundigen Kämpfer oder (auch) als ausgleichenden Vertreter Ihrer Interessen erleben.

 

Als Notar steht Klaus Kuhnigk für die Beurkundung von Rechtsgeschäften sowie als unabhängiger Ratgeber aller an Rechtsgeschäften beteiligten Personen gern zur Verfügung.

Tätigkeitsfelder

Trennung und Scheidung
Es ist der Lauf der Dinge und passiert immer wieder: Partnerschaften enden und dann ist der klare Blick auf die Umstände und Verhältnisse gefragt. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir mit großem Einfühlungsvermögen für unsere Mandanten das Notwendige veranlassen, ohne das Emotionale zu übergehen.

Unsere familienrechtliche Beratung aus Anlass von Trennung oder Scheidung von Eheleuten sowie in Angelegenheiten der Kindschaft ist umfangreich und der jeweiligen Situation angemessen. Sie beginnt mit einer Bestandsaufnahme und berücksichtigt Ihre Vorstellungen und Ziele ebenso wie das Machbare im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten.

 

Wie realistisch sind Ihre Vorstellungen und Ziele?

Wenn sich Emotionen unkontrolliert Bahn brechen, sind rationale Entscheidungen schwierig und konfliktlösende Gespräche oft unmöglich. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Ihnen in dieser Situation die nötige Sicherheit und das Vertrauen zu geben, die Probleme gemeinsam bewältigen zu können.

Ein Mandat beginnt immer mit einer umfassenden Bestandsaufnahme: Alle Fakten werden erfragt und diskret behandelt. Dazu gehören Ihre beiderseitigen beruflichen und familiären Entwicklungen, der eigene Lebenslauf, persönlichen Beziehungen zu gemeinsamen Kindern, Einkommens- und Vermögensverhältnisse und die Umstände, die zur aktuellen Situation geführt haben. Sie erhalten insbesondere Informationen zum Trennungsunterhalt, der Vermögensauseinandersetzung (z.B. Zugewinn, Miteigentum an Grundstücken), Ihrer Altersvorsorge (u.a. Versorgungsausgleich), dem nachehelichen Unterhalt sowie zum Kindesunterhalt, der elterlichen Sorge und dem Umgangsrecht (z.B. Wechselmodell, Residenzmodell).

Im Rahmen unserer persönlichen Gespräche bieten wir Ihnen eine klare Analyse unter realistischer Abwägung von Chancen und Risiken. Auf unsere Einschätzung können Sie sich verlassen, denn:

 

Wir geben Ihnen Handlungssicherheit!

Erbrecht

Das Erbrecht gehört zu den schwierigen Rechtsgebieten. Bereits die Frage, ob die Erbfolge durch ein Testament geregelt werden soll, verunsichert viele. Darüber hinaus sind den meisten die umfassenden erbrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten unbekannt. Die weitere Frage, ob ein Testament privatschriftlich oder notariell abgefasst werden soll, wird häufig auf die Kostenfrage verengt. Sinnvolle Gestaltungsmöglichkeiten werden hierdurch verschenkt und verursachen bei den nachfolgenden Erben Rechtsunsicherheit sowie unnötige streitige Auseinandersetzungen, die mit nicht unerheblichen Kosten verbunden sind.

 

Anhand Ihrer individuellen Situation zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile von erbrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten auf und stimmen mit Ihnen
Regelungsmöglichkeiten ab.

 

Gehören Grundstücke zum Vermögen, sollte sorgfältig geprüft werden, unter welchen Voraussetzungen eine Übertragung an die nachfolgende Generation in Betracht gezogen werden kann. Steuerliche Fragen sollten hierbei nicht im Vordergrund stehen, wenn das Grundstück ein unverzichtbarer Baustein Ihrer Altersversorgung sein sollte.

Zu unserem Beratungsumfang gehört auch die Frage, unter welchen Voraussetzungen Pflichtteilsansprüche entstehen und wie diese rechtlich umgesetzt werden können. Ferner können wir Ihnen die Besonderheiten des digitalen Nachlasses darlegen und Regelungsvorschläge unterbreiten.

 

Bei eingetretener Erbfolge können wir Ihnen bei der Beantragung eines Erbscheins behilflich sein, wenn dieser erforderlich werden sollte.

 

Wir gestalten Erbrecht im Sinne unserer Mandanten sinnvoll und vorteilhaft.

Wir beraten und vertreten wir Sie auch kompetent außergerichtlich und gerichtlich in Bereichen des allgemeinen Zivilrechts. Hierzu fallen Rechtsstreitigkeiten, die die Rechtsbeziehungen von juristischen und natürlichen Personen untereinander regeln. Zum allgemeinen Zivilrecht gehören insbesondere das Vertragsrecht (z.B. Kauf- und Werkvertragsrecht) , das Recht der Schadensersatzansprüche bei Rechtsverletzungen (unerlaubte Handlungen) und Ansprüche auf Rückgabe von Vermögenswerten (ungerechtfertigte Bereicherung), wie auch Streitigkeiten, die auf Beseitigung und Unterlassung gerichtet sind.

Wenn Konflikte am Arbeitsplatz eskalieren, ist sehr schnell ein sensibler Lebensbereich in Mitleidenschaft gezogen. Schließlich ist der Arbeitsplatz ein Ort, an dem Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer besonders stark belasten können.

 

Aus diesem Grund sehen wir es als unsere Aufgabe an, Ihnen rechtliche Sicherheit in Ihrer juristischen Auseinandersetzung zu geben. Wir möchten Ihnen Werkzeuge und Strategien an die Hand geben, damit Sie ihr Ziel den Arbeitsplatz zu erhalten oder sich von einem Mitarbeiter zu trennen, effektiv und kostengünstig erreichen können – sei es im Rahmen einer außergerichtlichen Auseinandersetzung oder vor Gericht.

 

In Arbeitssachen beraten und vertreten wir Sie als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer insbesondere im Rahmen von:

  • Kündigungsschutzverfahren
  • Fragen rund um den Urlaub
  • Entgeltfortzahlungsfragen, z.B. bei Krankheit
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Erstellung sonstiger arbeitsrechtlicher Vereinbarungen
  • Fragen zu Betriebsvereinbarungen
  • betrieblicher Mitbestimmung
  • Beschäftigungsdatenschutz
  • Arbeitsplatzschutz

 

Mit Ruhe, Gelassenheit, Souveränität und einem klaren Blick auf das Machbare setzen wir uns mit großer Erfahrung für Sie ein. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und überzeugen sich von unseren Leistungen!

In Strafsachen ist Sascha Rinker für Sie ein Strafverteidiger aus absoluter Überzeugung, auf den Sie sich zu 100% verlassen können, egal wie der Tatvorwurf lautet. Er ist zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet und steht verlässlich und vertrauensvoll an Ihrer Seite, auch wenn es mal „hoch her geht“.

 

Mit seinen fundierten Rechts- und Praxiskenntnissen verteidigt er Sie effektiv in jedem Stadium des Strafverfahrens. Sein Ziel ist immer, für Sie das bestmögliche Ergebnis zu erzielen!

 

Schon beim ersten Kontakt erläutert er Ihnen den Ablauf des Strafverfahrens sowie Ihre Rechte. Insbesondere, dass Sie als Beschuldigter ein Schweigerecht haben, also gegenüber den Strafverfolgungsbehörden und dem Gericht nicht zur Sache aussagen müssen. Nur Angaben zur Person wie Name und Anschrift müssen Sie als Beschuldigter immer machen. Die konkrete Verteidigungsstrategie legt er mit Ihnen gemeinsam nach erfolgter Akteneinsicht fest.

 

Über seine Notruf-Mobilfunknummer erreichen Sie Strafverteidiger Sascha Rinker etwa bei einer Festnahme oder Durchsuchung rund um die Uhr. Er berät Sie auch präventiv in Fragen der strafrechtlichen unternehmerischen Compliance, wobei er als Fachanwalt für Arbeitsrecht mit unternehmerischen Arbeitsabläufen bestens vertraut ist. Auch als Zeugenbeistand, wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind, steht Rechtsanwalt Rinker an Ihrer Seite.

 

Seine strafrechtlichen Schwerpunkthemen sind:

 

  • Straftaten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit
  • Straftaten gegen die persönliche Freiheit
  • Verkehrsstraftaten
  • Diebstahl, Unterschlagung, Raub, Erpressung, Hehlerei
  • Straftaten im Rahmen des Arbeitsverhältnisses
  • Betrug, Untreue, Urkundenfälschung

 

Kontaktieren Sie Rechtsanwalt Sascha Rinker ohne zu zögern, wenn Sie strafrechtliche Hilfe benötigen! Die Lage ist oft verzwickt, aber nie aussichtslos!

 

Die Verteidigung Ihrer Interessen gegen die geballte Macht der Ermittlungsbehörden und des Gerichts ist nicht nur Ihr gutes Recht, sondern verdient auch erfolgreich geplant und vorgetragen zu werden.

Mitarbeiter

Mit großer Umsicht, profundem Fachwissen und hoher Motivation steht unser Kanzlei-Team zu Ihrer Verfügung. Unsere Mitarbeiterinnen verfügen über große Erfahrung in Kanzlei und Notariat und sorgen zum Teil schon seit Jahrzehnten für reibungslose Abläufe hinter den Kulissen. So sind wir stolz auf ein verlässliches und eingespieltes Team zum Wohl unserer Mandanten.

Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte
(seit Juli 1992 in der Kanzlei tätig)

Ansprechpartner für Terminvergabe, Zahlungsverkehr, Zwangsvollstreckung
Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte
(seit Oktober 2016 in der Kanzlei tätig)

Ansprechpartner für Terminvergabe und Sekretariat
Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte
(seit Oktober 1992 in der Kanzlei tätig)

Ansprechpartner für Terminvergabe, Notariat
Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte
(seit Oktober 1991 in der Kanzlei tätig)

Ansprechpartner für Terminvergabe, Sekretariat

Allgemeine Infos

Was ist ist eine Beratungshilfe und wie beantrage ich eine Prozesskostenhilfe?

 

Liegen die rechtlichen Voraussetzungen vor, besteht für Sie durch Vorlage eines sog. Berechtigungsscheins und gegen Zahlung einer Schutzgebühr in Höhe von 15 EUR die Möglichkeit, uns mit der Beratung und dem außergerichtlichen Tätigwerden zu beauftragen. Sollten Sie aufgrund Ihrer persönlichen und finanziellen Voraussetzungen nicht in der Lage sein, ein Gerichtsprozess finanzieren zu können, besteht bei hinreichender Erfolgsaussicht und fehlender Mutwilligkeit die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen.